StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 The land of Eden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schicksal

Leitung avatar


BeitragThema: The land of Eden   Do Jan 14, 2016 4:22 pm

»THE LAND OF EDEN«

Die Welt
Die Welt ist nicht mehr die selbe seit dem Krieg gegen die Deva. Viele Kontinente trugen große Narben davon und werden sich nie wieder vollständig erholen. Dennoch schaffte man es eine gewisse Grundstabilität wiederherzustellen, einigen Großmächten gelang es sogar den Schein von Normalität wieder einkehren zu lassen.


Eden
Eden ist in der neuen Welt eines der am fortschrittlichsten entwickelten Länder der Welt. Dank zahlloser Opfer und bedingungslosen Kompromissen gelang es einer großen Meute bunt zusammengewürfelter Menschen im ehemaligen England wieder Fuß zufassen. Nach der Zerschlagung Asiens und Europas strömten nach und nach die unterschiedlichsten Kulturen hier zusammen. Was vor über 100 Jahren noch ein von Revolten, Bürgerkriegen und Anti-Deva Bewegungen zersplittertes Land war ist nun heute eine technologische Hochburg und eine der wenigen,wenn nicht gar das einzige Land dass die Deva in ihre Gesellschaft eingegliedert hat. Nicht perfekt und nicht ohne Abstriche und strenge Sicherheitsvorkehrungen in Form  von Ghettos und Bezirkstrennung zu treffen, aber zumindest leben sie in Eden besser als in den meisten anderen Ländern wo heute noch versucht wird sie auszurotten.



Sanctuary
Die Zuflucht der Menschen. Dank ihrer Geschichte meiden die meisten Menschen immer noch die Gegenwart der Metawesen, einige lehnen es gar sich ihrer Existenz bewusst zu werden und wollen alles vergessen was mit ihnen zu tun hat. Für diesen Teil der Bevölkerung wurde Sanctuary erschaffen, ein vollkommen eigenständiger Stadtteil geschützt von einer großen Mauer durch die nur jene passieren dürfen die einwandfrei als Menschen identifiziert wurden. Animus sorgt mit großer Sorgfalt und geradezu eiskalter Strenge dafür, dass mit Ausnahme ihrer eigenen "speziellen" Mitglieder, nur jene Sanctuary betreten die "rein" sind.

Ausnahmen für Deva werden nur gemacht, wenn es Arbeiten zu verrichten gibt die nur ein Wesen mit speziellen Kräften bewerkstelligen kann oder die so gefährlich sind dass sich sonst keiner an Sie heran traut.


Haven
Der sogenannte "Neutrale Bezirk." In dem registrierte Deva zusammen mit Menschen der Unterschicht leben. Wer hier aufgewachsen ist, der schert sich selten dafür ob sein Nachbar ein Mensch ist oder nicht. Hier wird man nur komisch angeschaut wenn man im pinken Superheldenkostüm über die Hauptstraße tänzelt und gegen imaginäre Gummimonster kämpft. Ansonsten, dass typische Stadtzentrum eben. Ein Animus-Center sorgt für die Registrierung und Aufteilung der Einwohner und stellt Visa für Besucher und Kaufleute aus die Eden besuchen.


Purgatory
Getrennt vom Rest der Stadt durch einen zerstörten Highway der zur Todesfalle wird sollte man sich achtlos dem aufgeplatzten Asphalt nähern. Hier traut sich kaum ein normaler Bewohner hin und nur jene die es nicht besser wissen wagen es, sich dem Viertel auch nur zu nähern. Die meisten Bewohner Purgatorys sind Deva, zumeist nicht registriert und darauf bedacht tunlichst vom Radar des Gesetzes nicht erfasst zu werden.

Dementsprechend sieht der Stadtteil aber auch aus. Hier nimmt man keine Rücksicht auf Eigentum, Regeln oder andere Dinge. Viele Häuser (wenn man es so nennen kann) und Wohnungen sind provisorisch zusammengezimmert. Wasser gibt es zwar, aber ist dies meist eiskalt, dreckig oder voller Krankheiten. Vor Jahren wurde diesem Teil der Insel der Strom abgestellt, somit fällt es auf wenn Jemand es schafft das Stromnetz von Haven anzuzapfen. Essen - was nicht verdorben oder geklaut ist - gibt es hier meist extrem überteuert, man muss es gegen Waffen tauschen oder andere Dinge, wie den eigenen Körper. Selbst die monatlichen Lebensmittel Lieferungen von Animus werden hinterrücks als Bezahlung für die eigene Sicherheit an andere Deva vergeben. Ebenfalls werden Lebensmittellieferung an Eden einfach überfallen. Selten werden Dinge normal gekauft auf den Straßen, denn wenn du mit Geld gesehen wirst, dann sei besser ein Deva der sich zu verteidigen weiß. Dennoch gibt Teile in denen man Essen für Geld kaufen kann, aber da muss man schon einen großen Haufen auf den Tisch legen und wer kann das schon, ohne irgendeinen Job in Purgatory? Wenn man sich das alles vor Augen hält, dann wird einen klar wieso viele Haven hassen und alles was hinter den Mauern von Eden liegt. Denn dieser Stadtteil ist noch immer ein Kriegsgebiet. Hier überleben die Stärksten und die Schwächsten werden sogar oft von Haven ferngehalten, sodass sie sich nicht registrieren können um ein besseres Leben zu haben.

So mächtig Animus auch ist, so ist dies der einzige große Bezirk in dem sie keinen Fuß fassen konnten, denn wann immer Sie es versuchten stießen sie auf so heftigen Widerstand dass sie sich zurückziehen mussten. Trotzdem schlägt sich das Center regelmäßig ins feindliche Gebiet, denn die größten Verbrecher des Landes machten sich einen Spaß daraus ihr Lager direkt vor Animus Haustür aufzuschlagen.


Registrierung
Animus hat schon seit einigen Jahrzehnten die Registratur von Deva eingeführt. Das heißt, dass alle Deva in den Mauern der Stadt einen Ausweis bei sich tragen müssen, der sie entweder als Deva oder Mensch ausweist. Um sich registrieren zu lassen, geht man ins Animus Center und unterläuft einigen Tests, um heraus zu finden was für eine Art man ist und ob man eine Gefährdung für die Stadt darstellt. Nach dieser Prozedur kann man sich frei in Haven bewegen. Selbst Kinder und Erwachsene aus Purgatory sind willkommen, sollten sie kein Geld haben, werden einem sogar Unterkünfte gestellt.

Sollte man jedoch eine Gefahr darstellen, so wird man entweder mit Drogen und dem Serum ruhig gestellt oder gar weggesperrt um weitere Komplikationen zu vermeiden. Aus diesem Grund lehnen es viele ab sich zu Registrieren, bzw. viele wollen nicht mit Menschen zusammenleben, oder gar "nach der Pfeife" von Animus und dem Staat tanzen.



Nach oben Nach unten
http://vita-exitium.forumieren.com
 
The land of Eden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Wermelskirchen + Bergisches Land] ORO Flight Night
» Das Geweihte Land - Königsfelsen
» ...ich Hamburg verlasse und in ein fremdes Land ziehe
» [Planung] König der Löwen
» Untersuchungshaftgefangene haben gegenüber dem Land Nordrhein-Westfalen einen Anspruch auf Sehhilfen und prothetische Zahnversorgung. Nachrangig zu gewährende Sozialhilfeleistungen kommen deshalb nicht in Betracht.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vita Exitium :: Informationen :: Wichtiges :: Informationen des Universums-
Gehe zu: